• Radiologieportal powered by A1

Häufig gestellte Fragen

Frage & Antwort Zielgruppe

Ich bekomme keinen SMS-Sicherheitscode beim Anmelden?
Bitte erkundigen Sie sich beim zuständigen radiologischen Institut, ob Ihre hinterlegte Telefonnummer richtig ist und der zugehörige Befund bereits abgeschlossen und versandt wurde.

PatientInnen,  ZuweiserInnen

Ich habe keine E-Mail für die Registrierung bekommen?
Wenn Sie die E-Mail auch nicht in Ihrem Spam-Ordner finden können (Absender: noreply_radiologie@event.world-direct.at), erkundigen Sie sich bitte beim zuständigen radiologischen Institut, ob Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse richtig ist und der zugehörige Befund bereits abgeschlossen und versandt wurde.

PatientInnen,  ZuweiserInnen

Wie kann ich meinen Befund ausdrucken?
Der Befund wird im Portal im sogenannten Viewer angezeigt, welcher nicht direkt die Option "Drucken" anbietet. Allerdings bietet er rechts unten die Option Datei oder Dokument herunterladen an (Symbol Pfeil nach unten). Die daraufhin heruntergeladene PDF-Datei kann mit jedem Browser oder gängigem Programm geöffnet und dann ausgedruckt werden.

PatientInnen

Wie kann ich die Bilder auf meinem PC lokal speichern und ansehen?
Die Bilder können entweder einzeln, als Serie oder als gesamte Untersuchung heruntergeladen werden (Download-Symbol, rechte untere Ecke). Da medizinische Bilddaten im Datentyp DICOM gespeichert werden, ist üblicherweise kein passendes Programm zur Betrachtung auf Ihrem Rechner installiert. Sollten Sie Interesse an einem solchen Programm (Viewer) haben, so können Sie sich den Synedra Personal View (kostenlos) auf https://www.synedra.com/viewer-download/ herunterladen und die Bilder damit öffnen.

PatientInnen,  ZuweiserInnen

Wie kommen die Bilder in das DICOM_share Radiologieportal?
Der Patient wird vom Zuweiser zum Radiologen geschickt. Bei der Aufnahme beim Radiologen hat der Patient eine Einverständniserklärung dafür abzugeben, dass seine Bilder ins Portal übermittelt werden dürfen und zumindest seine Mobiltelefonnummer anzugeben. Optional ist die Angabe der E-Mail Adresse für ein individuelles Patientenkonto. Nach der Untersuchung durch den Radiologen und dessen Befundausstellung werden Befund und Bilder automatisch an das Radiologieportal übermittelt. Bei der Anmeldung oder vor dem Verlassen der Einrichtung erhält der Patient zusätzlich einen Befundkontoausdruck oder einen Befundausdruck, auf dem die Zugangsdaten zum standardisierten Befundkonto ausgewiesen sind.

Alle

In 5 Schritten zum Login für ZuweiserInnen:
1. ZuweiserInnen müssen die korrekten Daten (Name/E-Mailadresse/Handynummer/ME-Nummer) inklusive der Einverständniserklärung angeben.
2. Die Daten werden in das Radiologen-Informationssystem (RIS) eintragen.
3. Zuweisung und Befundabschluss.
4. Automatischer Versand an das DICOM_share Radiologieportal.
5. Registrierungs-E-Mail an den Zuweiser, die Zuweiserin. Diese beinhält eine Anleitung für die Fertigstellung der Registrierung.

ZuweiserInnen,
RadiologInnen

Zugriff auf die Bilder im Überblick:
ZuweiserInnen:
Anmeldung erfolgt über
https://radiologieportal.at/
oder den über DAME erhaltenen Befund inklusive Befundlink. Die notwendige Sicherheit wird über eine 2-Faktor Authentifizierung erreicht, dafür werden benötigt: Benutzername (E-Mail Adresse), Passwort und SMS Sicherheitscode.
NachbehandlerInnen:
Der Zugriff ist über den Befund/Befundkontoausdruck mit den Zugangsdaten zum Befundkonto und dem Mobiltelefon der Patientin, des Patienten für den SMS-Sicherheitscode möglich. Der Link zur Anmeldemaske lautet:
https://radiologieportal.at/
RadiologInnen:
Diese haben die Bilder in ihrem lokalen System gespeichert. Ein Zugriff auf das Radiologieportal im Rahmen eines Testzuweisers ist Bestandteil der Einschulung.

ZuweiserInnen,
Nachbehandler-Innen,
RadiologInnen

Kann es eine automatisierte Anmeldung für Ärzte mit der O-Card geben?
Dies ist für den sicherheitstechnischen Aspekt leider nicht ausreichend und daher nicht möglich.

ZuweiserInnen

Was ist der Befundlink?
Der Befundlink ist ein verschlüsselter Link, der als Bestandteil des Befundes über die DaMe Befundübermittlung versendet wird und den zuweisenden Arzt, die zuweisende Ärztin direkt zu den zugehörigen Bildern im Radiologieportal führt.

ZuweiserInnen

Wie verwende ich den Befundlink?
Nach dem Erhalt des Befundlinks im Befund über die DAME Befundübermittlung ist ein Aufruf des Links im Browser möglich und damit eine direkte Route zu den Bildern.
Wichtig: Der Befund darf nicht mit einem Microsoft Office Produkt geöffnet werden! Auch Apples Mac Preview ist nicht geeignet. Hier wird der Befundlink vom Programm aufgelöst und funktioniert dann nicht mehr. Am besten den Befundlink aus dem E-Mail Postfach, PDF-Reader oder Browser öffnen.

ZuweiserInnen

Können ZuweiserInnen ohne DaMe/MedicalNet die Befunde und Bilder erreichen?
Ja, in diesem Fall bekommen ZuweiserInnen eine Pseudo-ME-Nummer zugewiesen. Deren Verwaltung liegt im Support der Firma Two-Morrow. Mit dieser Nummer können ZuweiserInnen auch ohne DaMe/MedicalNet das Radiologieportal verwenden.

ZuweiserInnen, RadiologInnen

Wie erfolgt die Anmeldung für PatientInnen?
PatientInnen erhalten Zugriff auf Bilder und Befunde seines Radiologen auf zwei verschiedenen Wegen.
1. Patientenkonto: Bei der Anmeldung werden Mobiltelefonnummer und E-Mail Adresse bekannt gegeben. An diese E-Mail Adresse wird dann eine E-Mail geschickt, wenn die medizinischen Daten im Radiologieportal eingelangt sind. Diese E-Mail wird bei jedem Besuch des Radiologen verschickt und dient zu erstmaligen Registrierung oder Information.
Anmeldung unter: https://radiologieportal.at/
2. Befundkonto: Bei der Anmeldung wird nur die Mobiltelefonnummer angegeben. Die Zugangsdaten werden auf dem Befund sowie dem Befundkontoausdruck den PatientInnen zur Verfügung gestellt. 
Anmeldung unter: https://radiologieportal.at/
Grundsätzlich erfolgt im DICOM_share Radiologieportal die Anmeldung mit einer 2 Faktor Authentifizierung, bei welcher  folgenden Daten benötigt werden: Benutzername, Passwort und SMS Sicherheitscode.

PatientenInnen

Müssen sich NachbehandlerInnen identifizieren?
NachbehandlerInnen erhalten den Zugang nur über PatientInnen und deren Befundkonto. Daher haben die PatientInnen die Entscheidung darüber, wer Zugang zu Ihren Daten erhält.

Nachbehandler-Innen,
PatientInnen

Werden die Bilder im Radiologieportal auch wieder gelöscht?
Die Daten sind ab dem Eintreffen im DICOM_share Radiologieportal für die vertraglich vereinbarte Zeitdauer sichtbar.

Alle

Welche Fehlerquellen gibt es dafür, wenn die Anmeldung durch PatientInnen fehlschlägt?
Es gibt beim Anmelden 3 wichtige Punkte: Benutzername, Passwort und SMS-Sicherheitscode.

Der Benutzername ist beim Patientenkonto die E-Mail Adresse des Patienten. Dieser ist allerdings erst aktiviert, wenn der Patient bereits die Registrierung durchgeführt hat. Diese ist über einen Link in der automatisierten E-Mail möglich. Das Passwort wird bei der Registrierung selbst gesetzt. Der SMS-Sicherheitscode wird an die Mobiltelefonnummer gesendet.

Für das Befundkonto werden der Benutzername sowie das Passwort automatisch gesetzt und auf dem Befund/Befundkontoausdruck IN Papierform mitgegeben. Der SMS-Sicherheitscode wird an die angegebene Mobiltelefonnummer gesendet.
Sollte beim Anmelden ein Fehler auftreten, so kann dieser darin liegen, dass:
1. Der Benutzername falsch eingegeben wurde oder der Patient, die Patientin noch nicht registriert ist.
2. Das Passwort falsch eingegeben oder vergessen wurde. Für zweiteres gibt es die Möglichkeit, das Passwort zurückzusetzen.
3. Der SMS-Sicherheitscode falsch eingegeben wurde.
4. Die Untersuchungsdaten (noch) nicht im Portal angekommen sind. Dies sollte spätestens am Tag nach der Untersuchung geschehen sein, ist dies nicht der Fall, kann die Ordination darum ersucht werden, die Daten erneut zu senden.

PatientInnen

Mit welchem Webbrowser funktioniert das Portal?
Das Portal funktioniert unter allen gängigen Browsern wie: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera, Safari

Alle

Wie können WahlärztInnen integriert werden?
Als RadiologInnen, indem sie einen Vertrag zum Radiologieportal bekommen und der Onboarding Prozess im Anschluss durchgeführt wird.

Als ZuweiserInnen, indem sie über RadiologInnen als ZuweiserInnen richtig angelegt werden.

RadiologInnen,
ZuweiserInnen

Wie läuft die Installation/Integration des DICOM_share Radiologieportals ab?
Nach der erfolgreichen Vertragsverhandlung mit World-Direct und einem Einverständnis für die Einführung des Radiologieportals werden zunächst alle technischen Daten, die zu Ihrer Anbindung notwendig sind erhoben. Gleichzeitig wird, wenn noch nicht vorhanden, eine Anbindung Ihres Netzwerks an das GIN Radio Netzwerk veranlasst. Dies ist ein Gesundheitsinformationsnetz für RadiologInnen in Österreich, innerhalb dessen der sichere Versand von medizinischen Daten gewährleistet werden kann. Nach diesem Anschluss kann nun Ihr System an allen notwendigen Schnittstellen für das Radiologieportal vorbereitet werden. Dem folgt der finalisierende Anschluss Ihres Systems an das Radiologieportal und ein Testlauf, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Wenn die technische Komponente einsatzbereit ist, bekommen Sie und Ihr Team eine Einschulung, wie sich die Verwendung des Portals auf Ihren bisherigen Workflow auswirkt.

RadiologInnen

Was kann ich unternehmen, wenn der Befundlink nicht funktioniert?
1. Microsoft Office Produkte haben einen Bug beim Klick auf Links. Sie können stattdessen einen Browser oder PFD Viewer verwenden.
2. Testen, ob Sie https://radiologieportal.at/ erreichen können. Anderenfalls wenden Sie sich an den Zuständigen für ihr Netzwerk.

ZuweiserInnen

Muss ich eine App auf meinem Smartphone oder Talbet installieren um den QR Code auf dem Befundkontoausdruck einlesen zu können?
Nein, das ganze Radiologieportal kann mit der Internetadresse auf dem Befundkontoausdruck auch ohne QR Code auf jedem aktuellen Smartphone oder Tablet betrieben werden.

PatientInnen